akustische wüsten und deren blühende bewohner_innen sind die audiblen ergebnisse von experimenten im bereich der klangbearbeitung. der fokus liegt auf dehnung der zeitbasis und fraktur der texturen, sowie eineingung und veränderung von tonhöhe und dynamik – kurz audiosplitter werden durch elektronische analoge und digitale manglen gedreht und geshredert

Letztes

under construction — under construction

bald mehr hier muss umgestalten habe alles alte offline gesetzt. / soon more to find here – have to redo it all old topics are offline.

danke für den besuch / thanks for visiting

Advertisements

akustische wüsten

sind ebensowenig leer oder unbelebt wie planetare wüsten, aber wie diese, sind sie ergebnisse von erosion, klimatischen bedingungen und massiven kräften, die unentwegt und dauernd auf sie einwirken.

die bewohner_innen dieser wüsten adaptieren sich an die umgebungen und ihre herausforderungen und diese adaption führt dazu, dass sie für uns besucher_innen kaum und selten wahrnhembar sind. das gilt auch für die akustischen blumen, die diese akustischen wüsten beleben und bewohnen

sie sind zeitlich dünn gesähte, oft leicht überhörbar dünne klangereignisse in einer, zwischen lähmend gähnend leeren und brachial lärmend, oszillierenden akustik atmosphäre, die die erosinonskräfte und klimatischen schwankungen dieser wüsten ausmachen.

im sinne des experiments werden allerdings auch akustische agent_innen bzw. forscher_innen aus uns bekannten welten in den wüsten ausgesetzt und müssen sich somit in einer für sie wenig entgegenkommenden klangwelt behaupten sofern sie gehört werden sollen.